Verbreitung von Scareware wächst weiter

Conficker Gefahr noch nicht gebannt.Handeln bevor es zu spät ist !!

Hier gehts zur Hilfe>>>

Bei Heise Online gibt es jetzt einen kleinen Test,

er prüft ob der Conficker auf ihrem System liegt!

Bitte die Hinweise beachten

Hier gehts zu Heise Online>>>

Eine besonders agressive Form der Adware hat in den letzten Jahren einen Boom erlebt: Die Scareware. Dies berichtet zumindest Microsoft.


Scareware bezeichnet Schadsoftware, die mit der Angst der Menschen um die Sicherheit ihres Computers spielt. Sie operiert meistens über Werbung, die dem Internetnutzer vorgaukelt, dass sein System mit einem Virus infiziert sei und eine Software runterladen müsse, die diesen Schädling entfernen kann. Oftmals werden die Viren durch den Klick auf diese Werbung heruntergeladen und die angebliche Anti-Viren-Software besteht meist nur aus unnützem Datenwust. Trotzdem wird allzu häufig Geld für diese ausgegeben: Der illegale Verkauf, der auf der Unkenntnis der Opfer beruht boomt. Zudem agieren die Programme auch als Spyware, die den Nutzer ausspioniert und persönliche Daten versende.

Dies berichtet Microsoft in der sechsten Ausgabe seines Security Intelligence Reports. Auf über 1,5 Millionen Rechner sei bei der Studio Scareware gefungen worden. Damit gehöre diese Art des Angriffs auf einen Computer zur Top Ten der Sicherheitsrisiken, so Microsoft.